spruch3

Produkte

Unsere Produkte decken das gesamte Spektrum des Tischlerhandwerks ab. Gestaltung und Funktion sollen miteinander harmonieren und so zu einer Einheit werden.
Überzeugen Sie sich.

Küchen

Kein Wohnbereich muss so vielseitige Anforderungen erfüllen wie die Küche. Jeder von uns hat andere Ansprüche an diesen zentralen Raum im Haus, ob bei der Anordnung von Schränken, Schubladen und Arbeitsplatten oder bei der Auswahl der Geräte und dem Interieur. Alleine die Wahl der zu verwendenden Materialien gibt uns so viele Möglichkeiten, diesen wichtigen Raum individuell für unsere Bedürfnisse zu gestalten.

So konnten wir hier eine besondere Einrichtung fertigen.

 Die Möbelfront ist mit Olivenbaum furniert und mit einem wandfarbenen Passépartout eingerahmt, was dieser Küche ihr einzigartiges Erscheinungsbild verleiht. 

Seiten und Spritzwände sind aus grünem hinter lackiertem Glas, Geräte haben Edelstahlfronten und Arbeitsplatten sind aus beschichtetem Multiplex gefertigt. Abgerundet wird dieser wertige Eindruck durch Bodendielen aus dunklem Massivholz.

Essplatz

Egal wo sich Ihr Essplatz befindet, es ist immer der Ort, wo alle im Haus gerne zusammen kommen und vorwiegend einem Bedürfnis nachgehen: Essen und trinken.
Ob direkt der Küche angeschlossen oder in einem separaten Raum untergebracht, sollten nicht nur Hunger und Durst gestillt werden. Schön wäre es auch, bequem zu sitzen, ein angenehmes Licht zu haben und Möbel und Gegenstände mit einer schönen 

Haptik, um auch dem zweitwichtigsten Bedürfnis den Weg zu öffnen: der Konversation. Es liegt also nahe, sich Gedanken zu machen, um die Beschaffenheit dieses Platzes.
Materialen wie Holz, Leder, Stoffe, Edelstahl und Glas, schön verarbeitet, schaffen Atmosphäre und die Voraussetzung für tägliche, gesprächsreiche Festessen für Leib und Seele.

Wohnen

Im Prinzip wohnen wir heute im ganzen Haus oder der ganzen Wohnung. Die aktuelle Gestaltung der einzelnen Räume, wie Küche, Bad und Flur etc., soll zum Wohlfühlen einladen. Nicht nur die Funktion ist wichtig.
Das Wohnzimmer hat aber trotzdem eine Sonderstellung. Es ist 

meist der größte Raum. Die Erholung vom Tage erfolgt hier.

Musik hören, Filme sehen, Gesellschaftsspiele spielen oder einfach ein gutes Buch lesen, alles findet im Wohnzimmer statt. Alleine, zu zweit, mit den Kindern oder Freunden, am Kaminfeuer, auf dem Sofa oder dem Schaukelstuhl, eine stressfreie Zeit ist angesagt.

Aufbewahrung

Unordnung ist der Anfang vom Ende des Durchblicks. Aber was ist zu tun und wo fängt man an aufzuräumen und wohin mit Allem? Das sieht wiederum jeder von uns anders und jeder hat eine andere Vorstellung von einem „aufgeräumten“ Zu Hause.
Ordnung schaffen! Aber wie, und womit? Die Möglichkeiten sind eigentlich unbegrenzt. Schränke, Anrichten, Vitrinen, Truhen, sowie 

Einbauschränke, Regale und Sideboards. Das alles mit Schubladen, Einlegeböden, Kleiderstangen und allerlei Equipment, auch elektrisch. Alles wiederum den vorhandenen Platzverhältnissen angepasst mit bestmöglichen Lösungen für die Dinge des täglichen Gebrauchs.
Unordnung war gestern.

Bad

Schon lange sind Badezimmer keine Räume nur zur Körperpflege. Wir pflegen heute die Seele gleich mit.
Eine unglaubliche Materialvielfalt lässt uns in tollen Möglichkeiten schwelgen. Nicht nur Fliesen sind wasserfest. Neue dekorative Holzwerkstoffe, Kunststoffe, und Verbundstoffe, selbst verputzte 

Wände sind im Duschbereich möglich.
Schöne Möbel im Einklang mit eleganter Keramik und Armaturen sind was für die Seele.
Zusammen mit guten Installateuren, Fliesenlegern, Malern und Elektrikern werden individuelle Badträume war.

Schlafen

Nachts ist es dunkel und die Augen sind beim Schlafen zu, oder wie?
Entscheidend ist, dass wir in einem Schlafraum zur Ruhe kommen und Kraft tanken für den nächsten Tag. Also ist es umso wichtiger, Materialien, Formen und Farben zu wählen, die uns schon beim Eintreten Entspannung signalisieren und das ist individuell für jeden von uns.
Für die eine ist der Teppichboden ein Muss, für den andern ist es die Massivdiele. Lackierte Möbel haben eine völlig andere optische und haptische Wirkung als geölte Massivholzmöbel, ob modern oder klassisch. Geölte Möbel riechen ganz anders als lackierte. 

Das muss man mögen.

Die Funktionalität der Möbel ist ebenso wichtig, sowie ausreichend Platz für die Lieblingssachen, gut beleuchtet, damit morgens hektische Suchereien die nächtliche Erholung nicht schon wieder zu Nichte macht.
Es nutzt nichts, wenn man nicht schlafen kann, weil die Matratze zu hart oder zu weich ist. Dafür sind unsere Ruhezeiten zu kostbar, weil sie auch immer knapper werden.
Also, es ist nachts zwar dunkel und die Augen sind zu, aber bis es uns guten Schlaf bringt, ist einiges zu tun.

Objekt

Für die Gestaltung der Praxis „Kris Beyer Physiotherapie“ waren
wir uns mit unserem Kunden schnell einig. Ziel war es, ein Gesamtkonzept zu entwerfen, welches sich durch alle Bereiche der Praxis zieht und ihr ein stimmiges und modernes Bild verleiht.

Dabei war Kimera Design & Art für das gesamte Corporate
Design zuständig. Dieses beinhaltete die Logogestaltung, Geschäftsausstattung, den Internetauftritt und alle weiteren Werbemaßnahmen.

Beim Innenausbau stand Knopp & Zeitz vor einigen Heraus-
vorderungen. So musste für den Praxisempfang ein kleines

 „Platzwunder“ entworfen und gefertigt werden. Perfekt fügt sich nun das Möbel in den gegeben Raum ein und wird mit einer sparsamen LED- Herausforderungen. 
So musste für den Praxisempfang ein kleines Lichttechnik in Szene gesetzt.

In gemeinschaftlicher Arbeit wurden die einzelnen Behandlungsräume 
gestaltet und eingerichtet. Maßgefertigte Kunstgegenstände halfen beispielsweise das Corporate Design der Praxis in allen Zimmern aufzugreifen und ein stimmiges Gesamtbild bis ins kleinste Detail zu erzielen.

Treppen

Treppen gibt es viele, richtig schöne und solche, die immer ein Fremdkörper im Haus bleiben und nur auf ihre Funktion reduziert sind, denn letztlich dienen sie ja nur zur Überwindung von Geschossen und Höhenunterschiede im Gelände, oder doch nicht?
Aber was macht eine schöne Treppe aus? Nun, die Materialauswahl, der Baustil, die Handwerkskunst sind ganz entscheidend. Sie muss zum Stil des Hauses passen, zu den Bodenbelägen, Wänden und Möbeln und natürlich zu den Bewohnern.

Es ist ein Unterschied, ob die Stufen aus keilgezinkten Leimholzplatten oder aus sorgfältig ausgesuchtem Massivholz besteht, welches auf Bild verleimt ist.
Es ist ein Unterschied ob Handläufe Vierkantstäbe sind oder Handschmeichler, die man immer wieder gerne anfasst.
Das schönste Kompliment von einer Kundin: „Wir haben die letzten Abende mit einem Glas Rotwein auf unserer neuen Treppe verbracht, die ist so schön!“
Also doch, Treppen dienen nicht nur zum rauf und runter gehen.

Outdoor

Dauerhafte und gute Lösungen für Draußen sind sehr abhängig von wetterbeständigen Materialien. Ob gutes Holz wie z.B. Lärche, Robinie und Eiche oder verzinkter Stahl, Edelstahl, Glas, Beton oder diverse Verbundstoffe sind für die Fertigung unverzichtbar.
Ferner sind gute Konstruktionen von Projekten im Außenbereich von größter Bedeutung. Ein guter konstruktiver Holzschutz kann beispielsweise den Einsatz von Holzschutzmitteln in Bezug auf 

Langlebigkeit überflüssig machen.

Ein guter konstruktiver Holzschutz kann beispielsweise den Einsatz von  Farbe dient dann lediglich der Optik. Unbehandelte Lärche z.B. kann mehrere Jahrzehnte, gar Jahrhunderte als Außenwand eines Gebäudes überdauern, wenn es ausreichend geschützt ist und immer wieder abtrocknen kann, ohne einen einzigen Anstrich.
Cool, oder?